Inhaltsverzeichnis


Angebote in der Umgebung

Familie Landau:

„Das Familien-Portal für Landau. Hier erhalten Sie einen schnellen Überblick über die Angebote fpr Familien in Landau – von Jung bis Alt.“
www-familie-landau.de

Gut Hohenberg:

„Gut Hohenberg, Schul- und Seminarbauernhof der Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL), liegt in idyllischer Alleinlage in der Südpfalz, direkt vor der historischen Kulisse des Trifelsberges. Seit 2004 erhalten hier Schüler und Erwachsene – seit 2014 auch Kindergartenkinder – Einblick in die Zusammenhänge ökologischer Landbewirtschaftung und in die Herstellung gesunder Lebensmittel.“
https://www.soel.de/gut-hohenberg/

Jugendhaus Lemon – Annweiler:

Das Jugendhaus Lemon in Annweiler bietet eine Vielzahl an verschiedenen regelmäßig stattfindenden Programmpunkten. Vom Tanzkurs bis zum Imkern, im Lemon-„Kalender“ findet ihr sicher etwas. Besonders beim Angebot des Lemons ist der Schwerpunkt auf Pen-&-Paper-Rollenspiel in jeglicher Variation, besonders aber „Das schwarze Auge“. Kennt ihr nicht? Dann könnt ihr euch entweder auf Wikipedia darüber informieren, oder – und das empfehlen wir – schaut doch einfach mal im Lemon vorbei.
www.lemon-net.de

Medienzentrum Südliche Weinstraße – Landau in der Pfalz:

„Die 28 kommunalen Medienzentren in Rheinland-Pfalz sind kompetente Ansprechpartner vor Ort in allen Bereichen der Medienarbeit. Sie sind Einrichtungen der Kreise bzw. Kommunen und unterstützen Schulen, Hoch- und Fachschulen, Studienseminare, Institutionen der Jugend- und Erwachsenenbildung und die Ämter des jeweiligen Kreises bzw. der Stadt. Leiter und Leiterinnen der Medienzentren sind erfahrene Lehrkräfte im Schuldienst, die mit einem Teil ihrer Dienstzeit an das Medienzentrum abgeordnet sind. So ist die enge Verzahnung von Schulalltag und innovativer Medienarbeit gewährleistet.“
medienzentrum-suew-landau.de

Neustadt/Weinstraße 4 you:

Hier geht es zum Webseite des „Team Offene Jugendarbeit“ (TOJ) der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Neben einer Programm- und Angebotsübersicht finden sich auch Beschreibung und Anfahrt zum Neustadter Jugendcafé und dem Jugendtreff West.
www.nw4you.de

OK Weinstraße:

„Die Möglichkeit einmal selbst Fernsehmacher zu sein sowie ein abwechslungsreiches TV-Programm für die Region – das bietet Ihnen der neue Regional-TV-Sender Offener Kanal Weinstraße.
Jeder Bürger aus dem Sendegebiet, der gerne einmal selbst Fernsehen machen möchte, findet in den drei Studios des Offenen Kanal Weinstraße die notwendige Unterstützung: kostenlose Nutzung der Produktionstechnik und des semiprofessionellen TV-Studios sowie Beratung durch die ehrenamtlichen Studiodienste.“
www.ok-weinstrasse.de

Pfadfinder: Stamm Ciconia | Landau (BdP):

„Der Stamm Ciconia ist ein recht neuer Pfadfinderstamm in Landau, der durch die Arbeit engagierter Mitglieder in den vergangenen 3 Jahren aufgebaut wurde.“
„Pfadfinden nach unserem Verständnis fordert den ganzen Menschen. Sportliche, handwerkliche und musische Betätigung, das Leben in der Natur, die Auseinandersetzung mit der gesellschaftlichen Umwelt und die Begegnung mit ausländischen Kindern und Jugendlichen gehören dazu. Die Vielfalt der Aktivitäten eröffnet jedem Mitglied die Chance, seine Fähigkeiten und Kenntnisse einzubringen und gleichzeitig von anderen zu lernen und seine Einsichten zu erweitern. Das Zusammenleben in der Gruppe fördert insbesondere soziale Verhaltensweisen, Kooperation, Toleranz, Hilfsbereitschaft, Übernahme von Verantwortung, gemeinsames Entscheiden und Handeln.“
www.stamm-ciconia.de
Der neue BdP-Film auf Youtube

Pfadfinder: Stamm Landau St. Albert (DPSG):

„1949 wurde der Stamm Landau wiedergegründet. Unser Verband ist die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg. Als katholischer Jugendverband gehören wir ausserdem dem BDKJ an.
Die Heimat unseres Stammes ist die Gemeinde St. Albert auf der Wollmesheimer Höhe in Landau. Hier im Pfarrheim finden alle Gruppenstunden und viele unserer Stammesaktivitäten statt.
Zum Stamm Landau gehören zwei Wölflingsgruppen, zwei Jungpfadfindergruppen, eine Gruppe von Pfadfindern, eine Roverrunde, die Leiterrunde und eine Gruppe, die den offenen Jugendtreff des Stammes betreut: das Agora. Außerdem gibt es natürlich einen Vorstand, dem unser Kurat Pfarrer Brecht als festes Mitglied angehört. Seit einigen Jahren gibt es auch einen Förderverein.
Insgesamt hat unser Stamm über 250 aktive Mitglieder, davon sind mehr als 20 Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter. Unsere Highlights sind die Freizeiten und Lager, die regelmässig unternommen werden. Vor allem das traditionelle Stammeslager, das einmal im Jahr stattfindet ist für alle etwas ganz Besonderes.“
www.dpsg-landau.de

QUEERulanten* Landau:

Queerulanten* Landau ist die Hochschulgruppe für sexuelle und geschlechtlicher Vielfalt der Universität Landau.
https://www.queerulanten-landau.de/

Stadtbibliothek Landau:

„Über das neue Online-Portal der Stadtbibliothek haben Sie die Möglichkeit sich über unsere Angebote zu informieren, in unserem Bestand zu recherchieren und Ihr Medienkonto zu verwalten.“
opac.landau.de

Stadt Landau:

Der Webauftritt der Stadt Landau versorgt euch mit allen Infos, die über den Bereich der Jugendförderung hinaus gehen.
https://www.landau.de/

Stadtteilbüro Landau-Süd:

Wir beraten Sie und helfen Ihnen unkompliziert und direkt
*in Erziehungsfragen und bei Schulproblemen
*in Beziehungskrisen und nach einer Trennung oder Scheidung
*bei Schulden und anderen finanziellen Problemen
*bei Fragen zu Kindergeld, Wohngeld, Grundsicherung, Hartz IV, usw.

Wir bieten:
*Beratungsgespräche nach Vereinbarung für alle Bewohner des Stadtteils
*Gruppen- und Förderangebote für Kinder und Jugendliche
*Begegnungsmöglichkeiten im Stadtteil
*Unterstützung von positiven Entwicklungen des Stadtteil
www.kirchelandau.de

Universität Koblenz|Landau – Campus Landau:

„Die Universität Koblenz-Landau ist eine junge, mittelgroße Universität. Sie ist 1990 aus einer Erziehungswissenschaftlichen Hochschule hervorgegangen. Forschung und Lehre sind inzwischen an drei miteinander vernetzten, interdisziplinären Profilbereichen ausgerichtet: „Bildung“, „Mensch“ und „Umwelt“.“
https://www.uni-koblenz-landau.de/de/landau

Waldlehrpfad Taubensuhl:

„Ein Rundkurs auf dem Plateau des Stadtwaldes Landau inmitten des Biosphärenreservates Pfälzerwald, dem Taubensuhl, bietet ideale Voraussetzungen für einen familienfreundlichen Waldausflug. Der Weg ist bedingt kinderwagen- und rollstuhltauglich.“
www.wald-rlp.de/de/forstamt-haardt

Wer, wenn nicht 4?:

„Improtheater im Raum Neustadt/Mannheim/Ludwigshafen/Speyer und in der ganzen Pfalz:
Angesteckt vom Theaterfieber sammelten wir auf verschlungenen Pfaden reichlich Improvisationserfahrung. Seit 2005 pflegen wir in der Seilschaft „Wer, wenn nicht 4 “ die Bühnen-Gratwanderung zwischen Höhenflug und Absturz. Wir organisieren eigene Auftritte, Workshops und offene Bühnen. Oder Sie wollen uns buchen?“
wwn4.de

Jugendtreffs:

Jugendhaus Lemon – Annweiler:

Das Jugendhaus Lemon in Annweiler bietet eine Vielzahl an verschiedenen regelmäßig stattfindenden Programmpunkten. Vom Tanzkurs bis zum Imkern, im Lemon-„Kalender“ findet ihr sicher etwas. Besonders beim Angebot des Lemons ist der Schwerpunkt auf Pen-&-Paper-Rollenspiel in jeglicher Variation, besonders aber „Das schwarze Auge“. Kennt ihr nicht? Dann könnt ihr euch entweder auf Wikipedia darüber informieren, oder – und das empfehlen wir – schaut doch einfach mal im Lemon vorbei.
www.lemon-net.de

Jugendpflege VG Landau-Land:

Dieser Link führt zur Beschreibung der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Landau-Land.
<www.landau-land.de

Jugendpflege VG Maikammer:

Dieser Link führt zur Beschreibung der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Maikammer, auf der ihr die offenen Treffs wie auch die weiteren Angebote der VG finden könnt.
<www.vg-maikammer.de

Jugendtreff Bad Bergzabern:

Dieser Link führt zum Facebookauftritt des Jugendtreffs Bad Bergzabern.
www.facebook.com

Jugendtreffs der VG Annweiler am Trifels:

Hier findet ihr alle Treffs der Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels samt Öffnungszeiten.
www.vg-annweiler.de

Jugendtreffs der VG Edenkoben:

Hier findet ihr alle Treffs der Verbandsgemeinde Edenkoben samt Öffnungszeiten.
www.vg-edenkoben.de

Jugendtreffs der VG Offenbach an der Queich:

Hier findet ihr alle Treffs der Verbandsgemeinde Offenbach samt Öffnungszeiten.
www.offenbach-queich.de

Jugendzentrum Herxheim:

Hinter diesem Link versteckt sich die Seite des Jugendzentrums in Herxheim. Schaut doch mal vorbei 😉
www.juz-herxheim.de

Jugendzentrum Kandel:

Hier findet ihr eine kurze Selbstdarstellung des Jugendzentrums in Kandel.
www.juzekandel.de

Ausbildung und Schule / Studium

AZUBIYO:

„AZUBIYO ist eines der führenden deutschen Ausbildungsportale mit einem breiten Angebot an freien Stellen für eine Ausbildung oder ein Duales Studium. Von kaufmännischen Ausbildungsberufen über Duale Studiengänge in der IT, technischen Ausbildungen bis hin zu sozialen Berufen bietet das Portal ein breites Spektrum. 2018 wurde AZUBIYO zweifacher Testsieger bei „Deutschlands beste Jobportale“ und als beste Jobbörse für „Schüler und Auszubildende“ sowie beste „Spezialjobbörse“ ausgezeichnet.
Das Besondere an AZUBIYO ist die Art und Weise, wie du nach deiner Ausbildung suchen kannst. Das Portal kombiniert 3 erfolgreiche Modelle zu einem neuen Ansatz: Jobbörse, Berufswahltest und Partnervermittlung. Wie bei einem Berufswahltest beantwortest du zunächst Fragen rund um deine Stärken und Wünsche. Wie beim Online-Dating gleicht ein Matching deine Angaben mit allen Stellenangeboten ab. Und wie bei einer Jobbörse suchst du nach freien Stellen. Nur haben die jetzt alle einen Matching-Wert mit deiner Eignung.“
www.azubiyo.de

Bundesagentur für Arbeit:

Im Bereich „Schule, Ausbildung und Studium“ könnt ihr viele Tipps rund um eure zukünftige Karriere bekommen. Sei es Studien- oder Ausbildungswahl, Arbeitsplatzsuche, das Schreiben einer Bewerbung oder die Frage, was man mit der freien Zeit zwischen Schule und Beruf bloß anfangen soll – hier werdet ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit fündig.
www.arbeitsagentur.de/

Jugendscout Landau:

„Der Jugendscout unterstützt arbeitslose/nicht erwerbstätige Jugendliche unter 25 Jahren, die sich nicht in schulischer oder beruflicher Ausbildung befinden, bei der Suche nach einer beruflichen Perspektive.

Dabei berät er dich bei
*deiner Suche nach Arbeit, Ausbildung und Studium
*der Berufsorientierung und der Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche und Einstellungstests
*der Erstellung deiner Bewerbungsunterlagen (hierfür kannst du den bereitgestellten PC kostenlos nutzen)
*Angelegenheiten mit Behörden und Ämtern
*Problemen in der Familie, mit Drogen oder Alkohol“

Praktischerweise befindet sich dieser auch bei uns im Haus der Jugend 😉www.landau.de

Karrierebibel:

„Unsere Mission ist, dass Sie hier nicht nur ALLE, sondern auch DIE BESTEN Job- und Karrieretipps finden – rund um die Themen Bewerbung, Lebenslauf, Berufseinstieg, Arbeitsrecht, Karriere, Studium, Ausbildung, Weiterbildung.
Wir wollen Ihnen ein ebenso guter wie seriöser Ratgeber sein und dazu ein wertvolles und stetig wachsendes Kompendium an die Hand geben, das mal unterhaltsam, vor allem aber nützlich und hilfreich ist. Oder kurz: Wir helfen Ihrer Karriere auf die Sprünge. Ein Berufsleben lang.“
karrierebibel.de

KURSNET:

„KURSNET – Das Portal für berufliche Aus- und Weiterbildung der Bundesagentur für Arbeit ist Deutschlands größte Aus- und Weiterbildungsdatenbank.
Ziel von KURSNET ist die aktuelle, vollständige und neutrale Darstellung aller beruflichen Aus- und Weiterbildungsangebote bundesweit. Die tägliche Aktualisierung der Datenbank und die Qualitätssicherung der Daten durch die KURSNET-Redaktion gewährleisten die Erreichung dieses Ziels.“
kursnet-finden.arbeitsagentur.de

Schülerjobs.de:

„Willkommen auf schuelerjobs.de – seit 1999 die Jobbörse Nr.1 für Schülerinnen und Schüler im Internet.
Hier findest du tolle Jobs in deiner Umgebung, um dir den einen oder anderen Euro nebenbei zu verdienen. Lege kostenlos dein Bewerberprofil an und bewirb dich direkt online auf die Angebote, die dich interessieren!“
Natürlich findet ihr hier aber nicht alle möglichen Schülerjobs in eurer Nähe – Zeitungen sind dafür auch heute noch äußerst ergiebig!“
schuelerjobs.de

Freiwilligendienste

Bundesfreiwilligendienst (BFD):

Der Bundesfreiwilligendienst ist ein Angebot an Frauen und Männer jedes Alters, sich außerhalb von Beruf und Schule für das Allgemeinwohl zu engagieren – im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich oder im Bereich des Sports, der Integration sowie im Zivil- und Katastrophenschutz.

Freiwilliges Engagement lohnt sich für Alle und ist gerade auch für die Engagierten ein großer persönlicher Gewinn: Junge Menschen sammeln praktische Erfahrungen und Kenntnisse und erhalten erste Einblicke in die Berufswelt. Ältere Menschen geben ihre reichhaltige Lebenserfahrung an andere weiter, können über ihr freiwilliges Engagement auch nach dem Berufsleben weiter mitten im Geschehen bleiben – oder nach einer Familienphase wieder Anschluss finden. Auch als Einsatzstelle profitieren Sie von engagierter Unterstützung durch Freiwillige: Sie bringen frischen Wind und Anstöße von Außen in Ihre Einrichtung.
www.bundesfreiwilligendienst.de

Europäischer Freiwilligendienst (EFD):

„Der Europäische Freiwilligendienst ist Teil des EU-Programms Erasmus+ JUGEND IN AKTION. Dieses setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: Die finanzielle Unterstützung gewährleistet das Förderprogramm Erasmus+. Um die weiteren Belange kümmert sich die Agentur JUGEND für Europa, die dafür verantwortlich ist, dass beim EFD alles, inklusive der Verteilung der Gelder, so funktioniert, wie es soll./br>Beim Europäischen Freiwilligendienst handelt es sich um einen Lerndienst, dessen Grundlage das miteinander und voneinander Lernen bildet. Damit dieser kulturelle Austausch gelingt, halten sich Arbeiten und Lernen die Waage. Daraus ergibt sich allerdings, dass die Teilnahme am Europäischen Freiwilligendienst nicht als Praktikum anerkannt wird. Als Wartezeit auf einen Studienplatz wiederum wird der EFD von der „Stiftung für Hochschulzulassung” (ehemals ZVS) angerechnet.
Die Einsatzbereiche sind breit gefächert und umfassen soziale, ökologische und kulturelle Projekte. Als Freiwillige(r) kannst du je nach Wunsch und Fähigkeiten mit Menschen, in der Natur oder in kulturellen Einrichtungen arbeiten. Beispiele für soziale Tätigkeiten sind die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen oder alten Menschen sowie mit Obdachlosen oder Menschen mit Behinderung. Für den Umweltschutz setzen sich Freiwillige beispielsweise in Nationalparks ein. Auch rund um die Themen Kreativität und Kultur gibt es interessante Projekte. Die Grenzen zwischen einzelnen Tätigkeitsbereichen verlaufen mitunter fließend. So gehört ein Musik- oder Kunstprojekt mit Jugendlichen ebenso in den sozialen wie in den kulturellen Bereich. Insgesamt zeichnet sich das Projektangebot durch eine große Vielfalt aus.“
Webseite EFD: europa.eu
Infos über: www.freiwilligenarbeit.de
Infos über: www.wegweiser-freiwilligenarbeit.com

Evangelische Freiwilligendienste:

„Sie helfen in einer Einrichtung im sozialen Bereich. Sie engagieren sich zum Beispiel in der Arbeit mit jungen, alten oder kranken Menschen. Es ist kein Arbeitsverhältnis, sondern ein Orientierungsjahr, in dem Sie berufliche und persönliche Erfahrungen in einem sozialen Arbeitsfeld in Deutschland machen. Sie erhalten eine Einführung, werden praktisch angeleitet und durch Mitarbeitende begleitet. Sie verbessern ihre Deutschkenntnisse, gehören zu einem Team und können für sich (berufliche) Perspektiven entwickeln. Gleichzeitig helfen Sie Menschen in der Einrichtung und engagieren sich für die Gesellschaft.
In Seminaren lernen Sie andere Freiwillige aus Deutschland und anderen Ländern kennen. Sie tauschen Erfahrungen aus und bilden sich weiter zu verschiedenen Themen, die Sie mitbestimmen können.“
www.ev-freiwilligendienste.de

Freiwilligendienste im Ausland – Ratgeber:

Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD):

Der IJFD des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist neben anderen Programmen eine zusätzliche Möglichkeit des freiwilligen Engagements junger Männer und Frauen bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres. Als Lern- und Bildungsdienst im Ausland vermittelt der IJFD auch soziale, ökologische und internationale Erfahrungen.
Eine Ausreise der Freiwilligen im Rahmen des IJFD ist nur über einen der ca. 130 anerkannten Träger möglich. Eine entsprechende Liste mit den Anlaufstellen ist auf der unten verlinkten Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zu finden.
Um möglichst vielen jungen Menschen diese Möglichkeit der Wissenserweiterung zu bieten, unterstützt der Bund die Träger des IJFD mit einem Zuschuss zu den Ausgaben für pädagogische Vorbereitung und Begleitung, Taschengeld, Reisekosten, Unterkunft und Versicherungen (Auslandskrankenversicherung, Haftpflichtversicherung, etc.).
www.ijfd-info.de

kulturweit:

„kulturweit macht Menschen von 18 bis 26 Jahren ihre globale Verantwortung sichtbar und erfahrbar. Im Freiwilligendienst der Deutschen UNESCO-Kommission machen sie sich weltweit für Bildung, Kultur und Natur stark.
Ob als Assistenz im Deutschunterricht an der Europaschule Tiflis, in der Kulturprogramm-Abteilung am Goethe-Institut Hanoi oder im Biosphärenreservat am Mount Elgon: kulturweit-Freiwillige engagieren sich für sechs oder zwölf Monate mit unseren Partnern in Ländern des Globalen Südens, in Osteuropa und der GUS, gefördert vom Auswärtigen Amt.
kulturweit stößt Lernprozesse an und gibt ihnen nachhaltige Perspektiven. Durch Weiterbildungen zu Seminargestaltung, Welterbe und Bildung für nachhaltige Entwicklung noch weit über den Freiwilligendienst hinaus: kulturweit-Alumni sind Teil eines starken Netzwerks, das selbstbestimmt Themen setzt und gemeinsam entwickelt.
kulturweit setzt sich für eine weltoffene Gesellschaft im Sinne der UNESCO ein. Im Zentrum steht ein lebenslanger Prozess der Persönlichkeitsentwicklung entlang der Themen Kultur, Bildung und Menschenrechte. Zentral ist die Vermittlung einer ethischen Haltung, die den Werten des Friedens, der Menschenwürde und der Gerechtigkeit verpflichtet ist.
Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte ist Arbeitsgrundlage der Vereinten Nationen, der UNESCO, ihrer deutschen Kommission und von kulturweit. Dadurch trägt der Freiwilligendienst dazu bei, eine inklusive und weltoffene Gesellschaft mitzugestalten.“
www.kulturweit.de

Ökologisches Jahr (FÖJ/ÖBFD):

„Umweltverschmutzungen, der Klimawandel, der Rückgang der Artenvielfalt bei Pflanzen und Tieren, zunehmend häufigere Naturkatastrophen, Verknappung des Öls und anderer natürlicher Ressourcen sind nur wenige Beispiele für die gravierenden Probleme unserer Zeit. Zu ihrer Lösung braucht es ein neues Denken und ein nachhaltiges Handeln. Jungen Menschen, die etwas tun wollen, fehlt es oft sowohl an konkreten Möglichkeiten für ein ökologisches, gesellschaftspolitisches Engagement, als auch an Fähigkeiten, wie man in der Praxis tatsächlich Einfluss auf die Entwicklung unserer Gesellschaft nehmen kann. Das FÖJ bietet jungen Menschen im Alter zwischen 16 und 27 Jahren beides. Ein Angebot für persönliches Engagement an einer geeigneten FÖJ-Einsatzstelle und ein Angebot zum Erwerb wichtiger Kompetenzen im Sinne einer „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE). Durch individuelles Coaching und praktische Seminaren können Teilnehmer/innen eigene Ideen entwickeln und kompetent umsetzen.

Viele der dem FÖF e.V. angeschlossenen Freiwilligendienst-Träger bieten neben den Plätzen im Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) auch Einsatzmöglichkeiten im Ökologischen Bundesfreiwilligendienst (ÖBFD) an. Der ÖBFD ist eine „grüne“ Variante des Bundesfreiwilligendienstes mit Einsatzfeldern im Natur- und Umweltschutz wie z.B. in der Umweltbildung, im ökologischen Gartenbau oder in der biologischen Landwirtschaft, im praktischen Naturschutz, im Klimaschutz oder auch in der Entwicklungszusammenarbeit.“
foej.de

Soziales Jahr (FSJ) – Rheinland-Pfalz:

„Wenn Du Freude an der Arbeit mit Menschen hast, Dich gerne Herausforderungen stellst und Deine Fähigkeiten entdecken möchtest, dann bist Du beim Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) richtig. Du kannst im Arbeitsfeld Deiner Wahl soziale Arbeit „live“ erleben und dort erste Erfahrungen sammeln, Dich persönlich weiterentwickeln, berufliche Orientierung finden und gleichzeitig für andere Menschen da sein.“
www.fsj-rheinlandpfalz.de

weltwärts:

„weltwärts wird von rund 180 Entsendeorganisationen durchgeführt. Wenn du dich für einen Freiwilligendienst interessierst, musst du dich direkt bei einer dieser Organisationen bewerben. Diese entscheidet, ob du zu einem Auswahlverfahren eingeladen wirst. Dabei wird geprüft, inwieweit deine persönlichen Voraussetzungen zu den Anforderungen des Programms passen. Bist du dabei, wirst du in Seminaren deiner Entsendeorganisation auf den Dienst vorbereitet. Aber vor allem ist Eigeninitiative gefragt! Bereite dich auf deinen Einsatz und deinen neuen
Lebensort vor! Erfahrungen anderer Freiwilliger können dir dabei helfen.“
www.weltwaerts.de

Hilfsseiten

BLAUER ELEFANT:

Der BLAUE ELEFANT ist das Qualitätssiegel für Kinderhäuser des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB). Dieses Siegel erhalten ausschließlich Einrichtungen des DKSB, die nachweislich gemäß eines einheitlichen Konzepts arbeiten. Dieses vom DKSB entwickelte Konzept gilt als zukunftsweisend für die Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland. Verabschiedet wurde es 1996 von der Mitgliederversammlung des Kinderschutzbundes.
www.blauer-elefant.de

deutsche kinder- und jugendstiftung:

„Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) setzt sich dafür ein, dass junge Menschen in unserem Land gut aufwachsen können. Dafür stößt sie Veränderungsprozesse an: in Kindergärten und Schulen, beim Übergang in den Beruf, in der Familien- oder lokalen Jugendpolitik.“
www.dksj.de

In&Out:

„Wir sind ein Team von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, genderqueeren und queeren Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Wir beraten ehrenamtlich in unserer Freizeit, um anderen Jugendlichen zur Seite zu stehen. Wir sind zwischen 16 und 27 Jahre alt. Manche von uns gehen zur Schule, andere studieren oder arbeiten schon. Dabei decken wir viele unterschiedliche Lebensentwürfe ab und haben alle unterschiedliche Erfahrungen mit dem Coming-Out bei Verwandten und Freund_innen, mit Beziehungen und Diskriminierung gemacht, die wir auch in die Beratung einbringen.“
https://comingout.de/

INTEGREAT:

„Integreat helps you to find your way in your new city or region fast. With local information. Always up to date.
Integreat hilft dir schnell in deiner neuen Stadt oder deinem Landkreis Fuss zu fassen. Mit lokalen Infos. Immer aktuell.“
Webseite: https://integreat-app.de/
Web App:https://web.integreat-app.de

LIEBESLEBEN:

„LIEBESLEBEN informiert dich zuverlässig über Liebe, Sex und Schutz. Denn egal, wie und mit wem du es machst – manchmal kann man sich beim Sex auch mit Krankheiten anstecken. Diese wurden früher ungenau als »Geschlechtskrankheiten« bezeichnet, heute nennt man sie sexuell übertragbare Infektionen, kurz STI. Und sie gehören keinesfalls der Vergangenheit an. Denn ob Chlamydien, Hepatitis, HPV oder Syphilis – all diese STI sind immer noch aktuell. Und das gilt natürlich auch für HIV.“
www.liebesleben.de

Lingolia:

„Lingolia hilft Schülern und Erwachsenen, ihre Kenntnisse in Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch zu verbessern. Unsere Webseite bietet Inhalte für Anfänger und Fortgeschrittene. Wir richten uns nach dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen, mit Fokus auf den Niveaustufen A2 bis B2 – es gibt aber auch Materialien, die für absolute Anfänger geeignet sind, sowie Inhalte für Muttersprachler.“
www.lingolia.com

MOKLI:

MOKLI ist eine Hilfeplattform für jugendliche Ausreißer und Straßenkinder. Hier findet Ihr, was Ihr braucht: Egal, ob Ihr Hunger habt, einen sicheren Schlafplatz sucht oder jemanden zum Reden, MOKLI zeigt Euch, wo ihr in Eurer Nähe Hilfe findet.
https://mokli-help.de/

queer@school:

„Bist du selbst queer und fühlst dich in deiner Schule nicht wohl? Überlegtst du dich zu outen? Oder wird dein selbstgewählter Name immer noch nicht auf den Klassenlisten abgedruckt?“ Vielleicht bist du aber auch eine Lehrkraft und möchtest wissen, worauf du im Umgang mit queeren Schülern achten solltest? Dabei und bei vielem mehr rund ums Thema queer im Kontext Schule (aber auch im Alltag) unterstützt und berät dich queer@school, das Empowerment- und Sensibilisierungprojekt des Jugendnetzwerk Lambda:BB.
https://queer-at-school.de/

Queer Lexikon:

„Wir sind eine Online-Anlaufstelle, die schwulen, lesbischen, bi+sexuellen, a_sexuellen, a_romantischen, trans*, inter*, polyamurösen, questioning und queeren Jugendlichen und jungen Erwachsenen Informationen über queeres Leben, Coming Out, Antidiskriminierung, Feminismus, Safer Sex und viele andere Themen bereitstellt.“
Zudem finden Interessierte unter ‚Weiteres Material‘ -> ‚Links‘ eine riesige Übersicht an Links zu verschiedensten Seiten und Blogs rund ums Thema ‚Queer‘ in all seinen Ausprägungen.
https://queer-lexikon.net/

Quit the Shit:

„Zu oft zu breit?
QUIT THE SHIT ist das interaktive Beratungsprogramm, das dir ermöglicht, deinen Cannabis-Konsum zu überdenken und zu reduzieren.“
www.drugcom.de

RefugeeGuide online:

„Diese Orientierungshilfe richtet sich an Besucher, Geflüchtete und zukünftige Bürger Deutschlands. Sie dient der Orientierung in der ersten Zeit des Aufenthaltes. Diese Orientierungshilfe richtet sich speziell an Geflüchtete, die noch nicht an staatlichen Integrations- und Deutschkursen teilnehmen können. Sie wurde v.a. von Studenten und Doktoranden mit verschiedensten (geographischen und kulturellen) Hintergründen erstellt. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bietet keine solche Orientierungshilfe an.“ Angeboten wird diese in den Sprachen deutsch, deutsch (einfache Sprache), englisch, französisch, arabisch, kurdisch, türkisch, pashto, dari, farsi, urdu, tigrinya, russisch, serbisch (srpski und српски), albanisch und mazedonisch.
www.refugeeguide.de

TransInterQueer e.V. – TrIQ:

„Seit mehr als zwölf Jahren gewährleistet TrIQ […] ein professionelles Beratungsangebot [auch telefonisch und per Mail!] in den Bereichen Trans*, Inter* und Queer. TrIQ bietet Bildungs- und Aufklärungsarbeit zu trans* und inter* sowie zu queeren Lebensweisen an und ist neben den oben genannten auch mit vielen anderen Projekten vernetzt, wie z.B. Queer Leben und Transgender Europe (TGEU).“
http://www.transinterqueer.org/

Hilfswerke

Aids-, Dorgen- und Jugendhilfe Landau e.V.:

„Auf dieser Seite finden Sie Informationen rund um die Arbeit der Aids-. Drogen- und Jugendhilfe Landau e. V., allgemeine Informationen über den Vorstand, sowie die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter, die Entstehung und Entwicklung der Aids-, Drogen- und Jugendhilfe in Landau, das Angebot im Café Regenbogen, unsere Angebote und Projekte.“
https://www.aidshilfe-rlp.de/landau/

Aradia e.V.: – Frauenzentrum Landau/Pfalz

„Das FrauenZentrum besteht seit 1990 – aus der Idee, einen Schutzraum für Frauen zu schaffen, entstand der Verein Aradia e.V. Dieser wächst und gedeiht seit nun 25 Jahren und ist zu einem festen Bestandteil der Angebotsstruktur von Stadt und Region geworden.
Das FrauenZentrum versteht sich als „Infektionsraum für den Virus Selbstachtung, -wahrnehmung, -bestimmung, -behauptung, -vertrauen, -wert, -verständlichkeit“ – und in diesem Sinne sind frauenspezifische Angebote in den Räumen von Aradia beheimatet.“
http://www.aradia-landau.de/

Caritas-Zentrum-Landau:

„Nach dem Caritas-Motto „Not sehen und handeln“ sind wir für alle Menschen da. Wir setzen uns für Ihre Interessen ein, insbesondere für Kinder und Jugendliche, Eltern und Familien. Wir nehmen uns Zeit für Ihre Fragen und Probleme. Mit Ihnen gemeinsam suchen wir nach Lösungen.
Zusammen mit anderen Organisationen bilden wir zu Ihrem Wohl ein sicheres Netzwerk individueller Hilfe.“
https://www.caritas-zentrum-landau.de/

Das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands e.V. (CJD):

„Das CJD ist eines der größten Bildungs- und Sozialunternehmen in Deutschland, mit 9.500 hauptamtlichen und vielen ehrenamtlichen Mitarbeitenden. Als Chancengeber fördern und begleiten wir im CJD jedes Jahr 155.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
Dies geschieht beispielsweise durch die Ausbildung von Jugendlichen mit Lernbeeinträchtigungen, Schulen für asthmakranke oder hochbegabte junge Menschen, Integrationsberatung für jugendliche Migranten, Werkstätten für Menschen mit Behinderungserfahrungen oder Hilfen für gefährdete Jugendliche.!
www.cjd.de

Haus der Familie – Landau:

„Evangelische Familienbildung gehört zum Grundauftrag kirchlichen Handelns.

Auf dem Hintergrund unserer christlichen Einstellung wollen wir Familien und einzelnen Familienmitgliedern in ihren unterschiedlichsten Lebenssituationen Begleitung und Unterstützung anbieten in Fragen, die das Zusammenleben in der Familie stellt. Evangelische Familienbildung erweitert Kompetenzen in Bereichen wie Erziehung, Gesundheitsvorsorge, Haushaltsmanagement.
Sie gibt Orientierungshilfen bei der Suche nach Werten und Sinn. Zu diesem Zweck bieten wir Seminare und Gesprächskreise zu Familien-, Erziehungs- und Glaubensfragen, Kreativkurse für Kinder und Erwachsene sowie Kurse zur Gesundheitsprophylaxe und Ernährung an.
Evangelische Familienbildung wendet sich an Familien, gleich welcher Zusammensetzung, Religion, Herkunft und Nationalität.“
www.hausderfamilie-landau.de

Jugendmigrationsdienst:

„Über 450 Jugendmigrationsdienste (JMD) bundesweit begleiten junge Menschen mit Migrationshintergrund im Alter von 12 bis 27 Jahren mittels individueller Angebote und professioneller Beratung bei ihrem schulischen, beruflichen und sozialen Integrationsprozess in Deutschland. Individuelle Unterstützung, Gruppen- und Bildungsangebote sowie eine intensive Vernetzung mit Schulen, Ausbildungsbetrieben, Integrationskursträgern und anderen Einrichtungen der Jugendhilfe zählen zu den wesentlichen Aufgaben der JMD.“
https://www.jugendmigrationsdienste.de/

QueerNet Rheinland-Pfalz e.V.:

„QueerNet Rheinland-Pfalz ist das Netzwerk von queeren Vereinen und Initiativen in Rheinland-Pfalz. Das Netzwerk verbindet Organisationen in Mainz, Trier, Koblenz und der Pfalz, um sich zu koordinieren und gemeinsam Projekte durchzuführen. Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transidente und Intersexuelle in Rheinland-Pfalz finden im Netzwerk Ansprechpersonen für ihre Belange, z.B. für Informationen zu Veranstaltungen, Beratung oder politische Aktivitäten durch das Netzwerk. QueerNet Rheinland-Pfalz ist Ansprechpartner der Landesregierung für die Interessen von queeren Menschen in Rheinland-Pfalz. Eine Zielvereinbarung aus dem Jahr 2013 hält die Themenfelder fest, die die Landesregierung zusammen mit QueerNet Rheinland-Pfalz e.V. bearbeiten will.“
https://www.queernet-rlp.de/

QUEERulanten* Landau:

Queerulanten* Landau ist die Hochschulgruppe für sexuelle und geschlechtlicher Vielfalt der Universität Landau.
https://www.queerulanten-landau.de/

SCHLAU Rheinland-Pfalz:

„SCHLAU RLP ist das landesweite Netzwerk der SCHLAU Lokalprojekte in Rheinland-Pfalz. Unsere ehrenamtlichen Projekte bieten Bildungs- und Aufklärungsveranstaltungen zu sexueller Orientierung und geschlechtlicher Viefalt für Schulen und andere Einrichtungen in ihrer Region an.“
Lokale Gruppen von SCHLAU RLP bestehen derzeit in Kaiserslautern, Koblenz, Landau, Mainz und Trier.
www.schlau-rlp.de

Stadtteilbüro Landau-Süd:

Wir beraten Sie und helfen Ihnen unkompliziert und direkt
*in Erziehungsfragen und bei Schulproblemen
*in Beziehungskrisen und nach einer Trennung oder Scheidung
*bei Schulden und anderen finanziellen Problemen
*bei Fragen zu Kindergeld, Wohngeld, Grundsicherung, Hartz IV, usw.

Wir bieten:
*Beratungsgespräche nach Vereinbarung für alle Bewohner des Stadtteils
*Gruppen- und Förderangebote für Kinder und Jugendliche
*Begegnungsmöglichkeiten im Stadtteil
*Unterstützung von positiven Entwicklungen des Stadtteil
www.kirchelandau.de

Südstern e.V.:

„Der Südstern e.V. ist ein unabhängiger, auf christlichen Werten basierender Verein und Träger der soziokulturellen Begegnungsstätte „Das Haus“ in Landau in der Pfalz.
Durch die Förderung von Jugendhilfe, Bildung, Kunst, Kultur, Religion und Sport, sind wir vom Finanzamt Landau als gemeinnützig anerkannt.
Bei uns kann man sich ungeachtet von Weltanschauung oder Herkunft engagieren und Mitglied werden.“
suedstern-ev.de

Nützliches

doodle:

„Doodle ist ein online Terminplanungstool, das schnell und einfach verwendet werden kann, um ein Datum und eine Uhrzeit zu finden, um sich mit mehreren Leuten zu treffen.
Um einen passenden Termin zu finden, können mit Doodle Umfragen erstellt werden, in denen Datum und Uhrzeiten vorgeschlagen werden. Alle Eingeladenen zu einer Umfrage können nun abstimmen, welches Datum für sie am besten passt. In wenigen Schritten lässt sich so ein passendes Datum für alle finden, ohne viel Hin und Her via E-Mail und Co. bei allen Teilnehmern. Doodle ist optimal für schnelle Abstimmungen und Terminfindung in kleinen und grossen Gruppen.“
doodle.com

DuckDuckGo:

DuckDuckGo ist eine Suchmaschine, die keine persönlichen Informationen sammeln soll. DuckDuckGo gibt an, sich von anderen Suchmaschinen zu unterscheiden, weil es seine Nutzer nicht profiliere. DuckDuckGo zeigt für alle Nutzer die gleichen Ergebnisse an.
duckduckgo.com

Ghostery:

Ghostery ist eine Software, die den Anwender beim Surfen auf versteckte Dienste hinweist, die im Hintergrund private Daten an Seitenbetreiber übermitteln, und diese auf Wunsch blockiert. Das macht euer Surferlebnis nicht nur sicherer, sondern auch übersichtlicher und schneller.
www.ghostery.com

Handysektor:

„Der Handysektor ist deine unabhängige Anlaufstelle für deinen digitalen Alltag – mit vielen Tipps, Informationen und auch kreativen Ideen rund um Smartphones, Tablets und Apps. Wir unterstützen dich jederzeit bei Fragen oder Problemen mit digitalen Medien. Bei uns gibt es keine Verbote oder den erhobenen Zeigefinger – stattdessen machen wir dich fit, so dass du selbst kompetent entscheiden kannst, wie du mit digitalen Medien umgehen willst.“
handysektor.de

Improwiki:

Über 900 Improspiele, Warm-ups und Übungen fürs Improtheater:
Hier findet Ihr alles, um Euer Training vorzubereiten oder bekommt Anregungen für neue Übungen. Dazu gibt es noch eine Menge Listen mit Vorgaben und Erklärungen von Regeln und eine Menge Tipps von anderen Spielern.
improwiki.com

klicksafe:

„Seit 2004 setzt klicksafe in Deutschland den Auftrag der EU-Kommission um, Internetnutzern die kompetente und kritische Nutzung von Internet und Neuen Medien zu vermitteln. Erfahren Sie hier mehr über unsere Initiative.“
www.klicksafe.de

Lingolia:

„Lingolia hilft Schülern und Erwachsenen, ihre Kenntnisse in Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch zu verbessern. Unsere Webseite bietet Inhalte für Anfänger und Fortgeschrittene. Wir richten uns nach dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen, mit Fokus auf den Niveaustufen A2 bis B2 – es gibt aber auch Materialien, die für absolute Anfänger geeignet sind, sowie Inhalte für Muttersprachler.“
www.lingolia.com

Praxis Jugendarbeit:

„300 Programm-Ideen, 3000 Spiele fpr Gruppenstunden, Party oder Ferienlager, Andachten und Themen für Mitarbeiterkreise oder Jugendleiter-Qualifikation.“ Alles für die Jugendarbeit. Von der Spielesammlung bis zum rechtlichen Hintergrund für Jugendleiter.
www.praxis-jugendarbeit.de

Politik

abgeordnetenwatch.de:

„abgeordnetenwatch.de ist der direkte Draht von Bürgerinnen und Bürgern zu den Abgeordneten und Kandidierenden. „Bürger fragen – Politiker antworten“ ist der Kern des Portals. Der öffentliche Dialog schafft Transparenz und sorgt für eine Verbindlichkeit in den Aussagen der Politiker. Denn alles ist auch Jahre später noch nachlesbar. Daneben werden auf abgeordnetenwatch.de das Abstimmungsverhalten der Abgeordneten und ihre Nebentätigkeiten öffentlich.“
www.abgeordnetenwatch.de

Amnesty International – Hochschulgruppe Landau:

„Wir alle kennen und beobachten es jeden Tag: Menschen werden aufgrund ihrer Abstammung und Herkunft unterschiedlich bewertet. Das kann durch Blicke sein, verbale Abwertungen oder sogar durch körperliche Angriffe. Wir sind jedoch alle gleich und jeder Mensch hat ein Recht auf RECHTE!“
http://www.amnesty-hsg-landau.de/

Aufstehen gegen Rassismus – Südpfalz e.V.:

„Wir sind ein überparteilicher Verein, der sich gegen Rassismus, Homophobie, Antisemitismus, Sexismus, Gewalt gegen Frauen und jegliche andere Form der Unterdrückung stark macht.
Die Gruppe besteht aus Personen verschiedenster Berufsgruppierungen und Altersgruppen, von Altenpflegern über Lehrkräfte bis hin zu in den Ruhestand getretenen Personen im Alter von 17 bis Ü60 ist bei uns alles vertreten. Wir sind ein Verein, so bunt wie das Leben selbst und so bunt, wie wir uns das Leben in unserer Gesellschaft wünschen und dafür auch stets eintreten.
Unser Widerstand gegen bereits genannte Unterdrückungsformen ist kreativ, laut, oft unbequem aber immer friedlich. Gewalt als Mittel, um gegen Gewalt vorzugehen, lehnen wir strikt ab, da wir der Überzeugung sind, dass Gewalt immer und unweigerlich zu Gegengewalt führt.“
agr-suedpfalz.org

BUND – Kreisgruppe Südpfalz

„Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) setzt sich für den Schutz unserer Natur und Umwelt ein, damit die Erde für alle, die auf ihr leben, bewohnbar bleibt.
Die Kreisgruppe Südpfalz trägt konkret mit regionalen Projekten in der Region Germersheim, Südliche Weinstrasse und Landau zum aktiven Umweltschutz bei. Interessierte Bürger, passive Mitglieder und aktive Umweltschützer sind gleichermaßen bei uns willkommen. Kommen Sie einfach bei uns vorbei, schreiben eine Mail oder stöbern vorerst auf unserer Seite!“
suedpfalz.bund-rlp.de

EXIT-Deutschland:

„EXIT-Deutschland ist eine Initiative, die Menschen hilft, die mit dem Rechtsextremismus brechen und sich ein neues Leben aufbauen wollen.
Zugleich setzen wir uns mit der Vorstellungswelt und dem Verhalten von Rechtsextremisten auseinander.
Dabei stützen wir uns auf die Werte von persönlicher Freiheit und Würde.
EXIT-Deutschland arbeitet politisch und fachlich überparteilich und unabhängig von staatlichen Stellen und Polizei, Verfassungsschutz und Justiz. Informationen werden an keine Stelle weitergegeben. EXIT arbeitet auch nicht im Auftrag derartiger Behörden. Der Umgang mit Informationen ist absolut diskret.“
www.exit-deutschland.de

Hand in Hand gegen Rassismus:

„Für die Aufnahme der Flüchtlinge engagieren sich in Deutschland Hunderttausende. Weltweit findet dies Anerkennung. Gleichzeitig brennen Häuser, Rassist*innen bedrohen Menschen auf offener Straße. Flüchtlinge werden attackiert und als Terroristen diffamiert, obwohl sie selbst vor Terror fliehen. Menschen anderer Hautfarbe, Religionen, aber auch Lesben, Schwule, Transgender, hauptamtliche und freiwillige Helferinnen und Helfer, Politikerinnen und Politiker werden in Deutschland beschimpft und angegriffen. Europa schottet sich ab. Der gesellschaftliche Zusammenhalt und die demokratischen Grundwerte werden auf die Probe gestellt. Mit der Aktion Menschenkette treten wir für ein weltoffenes, menschliches und vielfältiges Deutschland und Europa ein. Nur gemeinsam und miteinander werden wir die globalen Herausforderungen meistern.“
hand-in-hand-gegen-rassismus.de

jugendschutz.net:

  • „ist das gemeinsame Kompetenzzentrum von Bund und Ländern für den Schutz von Kindern und Jugendlichen im Internet
  • ist keine Behörde, arbeitet aber mit gesetzlichem Auftrag, der im Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) niedergelegt ist
  • drängt Anbieter, den Jugendschutz einzuhalten und Angebote entsprechend zu ändern, zu löschen oder unzugänglich zu machen
  • fordert mehr Rücksicht auf Kinder und Jugendliche bei der Ausgestaltung von Angeboten und Diensten im Netz
  • fordert eine Kultur gemeinsamer Verantwortung zum Schutz junger User und unterstützt Initiativen/Unternehmen, das Netz sicherer zu gestalten.
  • kontrolliert systematisch Angebote, die für Kinder und Jugendliche besondere Bedeutung haben und bearbeitet eingehende Beschwerden
  • fokussiert Online-Inhalte, die Minderjährige gefährden, ängstigen oder in ihrer Entwicklung beeinträchtigen können“

www.jugendschutz.net

Jugendschutz-aktiv:

Ein Link zur Jugendschutz-Unterseite „Wer darf was und wann?“ – „Überblick nach Alter“ des BMFSFJ.
www.jugendschutz-aktiv.de

Klima ohne Grenzen:

„Klima ohne Grenzen ist eine gemeinnützige Organisation, die sich für die Minderung von klimaschädlichen CO2-Emissionen einsetzt.
Unsere Vision ist eine „emissionsarme Gesellschaft“, die unser Klima und die natürlichen Ressourcen schützt. Bei der Umsetzung dieser Vision ist unser Name unser Konzept. Wir verfolgen den Ansatz „Klimaschutz weltweit und zu Hause“ und setzen auf die Schritte:
1. Verminderung des Energie- und Ressourcenverbrauchs
2. Nutzung erneuerbarer Energieträger
3. Kompensation nicht vermeidbarer CO2-Emissionen“
klimaohnegrenzen.de

komplex-rlp:

„komplex-rlp.de bietet Jugendlichen, Eltern und Fachkräften eine Plattform für Information und Diskussion rund um das Thema Rechtsextremismus.
Die Internet-Plattform „komplex” ist nach dem speziell für Jugendliche gestalteten Aussteigerprogramm (R)AUSwege, dem Konzept „Elterninitiativen gegen Rechts“ und dem „Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus” das vierte Projekt auf Landesebene, das unter der Federführung des Landesjugendamts zu dem Problembereich Rechtsextremismus gestartet wurde.“
www.komplex-rlp.de

netzpolitik.org:

„netzpolitik.org ist eine Plattform für digitale Freiheitsrechte. Wir thematisieren die wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik und zeigen Wege auf, wie man sich auch selbst mit Hilfe des Netzes für digitale Freiheiten und Offenheit engagieren kann. Mit netzpolitik.org beschreiben wir, wie die Politik das Internet durch Regulierung verändert und wie das Netz Politik, Öffentlichkeiten und alles andere verändert.
Wir verstehen uns als journalistisches Angebot, sind jedoch nicht neutral. Unsere Haltung ist: Wir engagieren uns für digitale Freiheitsrechte und ihre politische Umsetzung.“
netzpolitik.org

Netzwerk für Demokratie und Curage e.V. (NDC):

„Das Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC) ist ein bundesweites Netzwerk, das von jungen Menschen getragen wird, die sich für Demokratieförderung und gegen menschenverachtendes Denken engagieren.
Das Hauptaufgabenfeld des NDC ist die Ausbildung von jungen Menschen als Multiplikator_innen und die Durchführung von Projekttagen, Seminaren und Fortbildungen an Schulen, Berufsschulen, Bildungseinrichtungen sowie für viele andere Gruppen.“
www.netzwerk-courage.de

Utopia.de:

„Mit Utopia.de wollen wir Millionen Verbraucher informieren und inspirieren, ihr Konsumverhalten und ihren Lebensstil bewusst zu gestalten und nachhaltig zu verändern. Wir sind davon überzeugt, dass nachhaltiger Konsum sich nur dann auf breiter gesellschaftlicher Basis durchsetzen wird, wenn die Angebote attraktiv sind – und damit massen(markt)tauglich.
Deshalb wollen wir es unseren Nutzern so leicht und so attraktiv wie möglich machen, sich bei Produkten und Dienstleistungen für nachhaltigere Alternativen zu entscheiden.
Utopia verbindet die kompetente Kaufberatung einer unabhängigen Redaktion mit den Meinungen und Empfehlungen einer aktiven Community mit über 230.000 Fans allein auf Facebook.
Dabei will Utopia weder belehren noch missionieren, sondern umfassend informieren.
Utopia will die Menschen motivieren, den jeweils nächsten Schritt in Richtung Nachhaltigkeit zu tun – egal wie groß oder klein dieser ist. Aus eigener Erfahrung wissen wir: Wer einmal angefangen hat, sich mit nachhaltigem Konsum zu beschäftigen, den lässt es nicht mehr los.“
utopia.de